Welche Regeln und Vereinbarungen gelten für den Distanzunterricht?

  1. Der Distanzunterricht (Lernen zuhause) und der Präsenzunterricht (in der Schule) sind gleich wichtig. „Die im Präsenzunterricht bestehenden Rechte und Pflichten für Schüler*innen und Lehrkräfte gelten auch im Distanzunterricht.“ (Rahmenkonzept zur Durchführung von Distanzunterricht nach §19 Abs. 4 BaySchO).
  2. Die Pflicht, sich zu entschuldigen oder Beurlaubungen zu beantragen, gilt auch für den Distanzunterricht. Sollte ein/e Schüler*in vorübergehend aufgrund technischer Probleme nicht am Distanzunterricht teilnehmen können, muss die jeweilige Lehrkraft informiert werden.
  3. Der Distanzunterricht findet nach UNTIS-Stundenplan (mit Pausen und Freistunden) statt.
  4. Der Distanzunterricht beginnt in der 1. Stunde der Klasse mit einer Anwesenheitskontrolle in Microsoft Teams. Alle Schüler*innen müssend anwesend sein und die entsprechenden Arbeitsmaterialien bereithalten. Unterrichtsfremden Personen ist die Teilnahme nicht gestattet (Abschnitt 7 Nr. 6 der Anlage 2 zu § 46 BaySchO).
  5. Die Anwesenheit der Schüler*innen wird im Laufe des Schultages immer wieder überprüft und dokumentiert.
  6. Der Distanzunterricht findet live durch Audio- oder Videokonferenzen, Chats und/oder durch Arbeitsaufträge statt.
  7. Unterrichtsbeiträge von Schüler*innen sind bei einer Videokonferenz durch Handzeichen anzuzeigen (entsprechende Funktion/Button). Die Schüler/innen sollen ihr Mikrofon stummschalten.
  8. Die Lehrkräfte sind während ihrer Unterrichtsstunde für die Klasse erreichbar.
  9. Mündliche Leistungsnachweise können auch digital durchgeführt werden.
  10. Es ist strafrechtlich verboten, Unterricht per Foto, Video oder Audio aufzuzeichnen (siehe hierzu https://www.datenschutz-bayern.de/5/videoaufnahmen.html bzw. § 201 Abs. 1 Nr. 1-2 StGB).

Werden diese Regeln nicht beachtet, folgen für die/den Schüler*in entsprechende Erziehungs- und Ordnungsmaßnahmen (Mitteilung, Verweis …).

 

Münchberg, Dezember 2020
Die Schulleitung

Zuletzt aktualisiert am 28.01.21 von WGrossmann.

Zurück