Ausbildung Bekleidungstechnische(r) Assistent/in

Allgemeine Informationen

Foto

Die Berufsfachschule vermittelt berufliche Grundkenntnisse und Allgemeinbildung. Die bekleidungstechnische Aus- und Weiterbildung in Naila besteht bereits seit über 60 Jahren und bietet bis heute eine an die Erfordernisse der Industrie angepasste berufliche Erstausbildung zum/zur Staatlich geprüften Bekleidungstechnischen Assistent/in an.

Eingangsvoraussetzung:

Abgeschlossener mittlerer Schulabschluss .

Dauer:

Die Dauer der Ausbildung beträgt zwei Jahre im Vollzeitunterricht; die Unterrichtszeit richtet sich nach der Bayerischen Berufsfachschulordnung. Die Aufnahme in den Studiengang erfolgt zunächst auf Probe bis Ende des ersten Schulhalbjahres. Ausbildungsbeginn ist jeweils Mitte September.

Ausbildungsinhalte:

  • Fertigungstechnik
  • Entwurf und Gestaltung
  • Schnitttechnik
  • Betriebsorganisation und Arbeitsstudien
  • Qualitätsüberwachung

Förderung:
Für die Ausbildung zum/zur Bekleidungstechnischen Aassistent/in können auf Antrag Leistungen nach BAföG gewährt werden. Die Ämter für Ausbildungsförderung in den zuständigen Stadt- und Kreisverwaltungen geben über eine Förderung nach dem BAföG Auskunft und nehmen Anträge entgegen.

Kosten:

An der Bekleidungsfachschule in Naila wird kein Schulgeld bzw. keine Prüfungsgebühr erhoben! Lediglich für Lernmittel, Literatur, Exkursionen, sowie Unterkunft, Verpflegung und Fahrkosten muss der/die Studierende selbst aufkommen.

Abschluss:

Die Ausbildung endet mit der Prüfung zum/zur Staatlich geprüften Bekleidungstechnischen Assistent/in.

Berufsmöglichkeiten:

Mit den erworbenen vielseitigen Kenntnissen gibt es für die Nailaer Bekleidungstechnischen Assistent/innen nachfolgende Einsatzbereiche:

  • Entwurf/Modedesign/Produktentwicklung
  • Schnitterstellung
  • Fertigungsüberwachung
  • Arbeitsvorbereitung
  • Qualitätsüberwachung
  • Auslandsfertigungsüberwachung